Wir sind ein komplett herstellerunabhängiges Unternehmen, beurteilen jedes Projekt neu und setzen anschliessend die am besten geeigneten Produkte ein. Durchgehend gute Erfahrungen haben wir mit folgenden Partnern gemacht:

Ladestationen

Easee

Die Ladestation Easee wird von einer norwegischen Firma hergestellt. Die Ladestationen fallen vor allem durch ihre kleine Grösse auf. Ganz nach dem Motto: klein, aber oho! 

Ein äusserst grosser Vorteil bringt Easee Ready mit sich. Easy Ready umfasst die zur Station gehörige Rückplatte sowie eine Blindabdeckung. Damit werden alle Parkplätze vorbereitet und somit Easee Ready gemacht. Zukünftige Ladestationen können anschliessend nur noch auf die Rückplatte montiert und in Betrieb genommen werden.

Spezifikation:

  • 22 kW Ladeleistung
  • Typ 2 Steckdose – geeignet für alle Elektroautos
  • Kabel kann fix an Ladestation angeschlossen und verriegelt werden
  • Integrierter Energiezähler
  • Autorisierung über RFID Badges
  • Zugriff auf alle Daten inkl. Verbräuche über die Easee Cloud
  • Lastmanagement beliebig skalierbar

Anwendung:

  • Einstellhallen und Einfamilienhaus

Keba

Keba ist ein österreichischer Hersteller, der seit mehr als 50 Jahren Automatisierungslösungen für unterschiedlichste Branchen herstellt. Der agile und sehr innovative Hersteller beschäftigt in 15 Ländern über 1800 Mitarbeitende, welche stets einen guten Kundenservice bieten.

Durch die grosse Produkteauswahl, kann Keba für jeden Anwendungsfall die passende Ladestation liefern. Ausgestattet mit zahlreichen Features, kann sie nicht nur laden, sondern auch steuern, kommunizieren und sich vernetzen. So erfüllt sie alle heutigen und zukünftigen Anforderungen der Elektromobilität.

Spezifikation:

  • Integriertes Lastmanagement bis 15 Ladestationen
  • Ladeleistung bis zu 22 kW
  • Integriertes 6m Ladekabel mit Steckertyp 2
  • Wetterfest und temperaturbeständig
  • Einsetzbar in privaten und öffentlichen Bereichen
  • Autorisierung über RFID Badge
  • Integrierbar in Ihr Smart Home und Backend-Systemen
  • Anbindung an Photovoltaikanlage

Anwendung:

  • Einfamilienhaus
  • Einstellhallen bis 15 Parkplätze

Mennekes

Die Firma Mennekes wurde 1935 in Deutschland gegründet und beschäftigt rund 1300 Mitarbeitende. Mennekes bietet 3 Produktelinien mit jeweils unterschiedlichen Modellen, wovon wir hauptsächlich zwei Linien verwenden.

Amtron Wallboxen

Spezifikation:

  • Integriertes Lastmanagement bis 100 Ladestationen
  • Wetterfest und robustes Gehäuse
  • Ladeleistung bis 22 kW
  • Integriertes 7.5m Ladekabel mit Steckertyp 2
  • Einsetzbar im privaten, aber auch halböffentlichen Bereich
  • Autorisierung über RFID Badge
  • Steuerung per App möglich
  • Anbindung an Photovoltaikanlage und Smart Home System

Anwendung:

  • Einfamilienhaus und halböffentliche Bereiche
  • Firmen- und Kundenparkplätze

Amedio Ladesäulen

Die Amedio Ladesäulen wurde hauptsächlich für die Verwendung in öffentlich zugänglichen Bereichen entwickelt. Wenn Sie über eine Ladeinfrastruktur für Ihre Mitarbeitenden und Kund:innen nachdenken, bietet Ihnen die Amedio Ladesäule alles, was Sie benötigen. An einer Säule befinden sich zwei Ladepunkte, welche mit bis zu 22 kW laden können. Wie auch die Amtron Wallboxen sind die Amedio Ladesäulen vernetzungsfähig und bringen so ein Lastmanagement direkt mit.

Spezifikation:

  • Robuste und wetterfeste Säule
  • Geeignet für Mitarbeiter- und Kundenparkplätze im Freien
  • Typ 2 Anschlussdose – geeignet für alle Elektrofahrzeuge
  • Zwei Ladepunkte pro Säule
  • Autorisierung über RFID-Badge
  • Integriertes Lastmanagement bis zu 100 Ladepunkte

Anwendung: 

  • Hotellerie und Gastro
  • Aussenbereich
  • Firmenparkplätze
  • Öffentliche Bereiche

Zaptec

Zaptec ist ein norwegisches Technologieunternehmen, das sich in wenigen Jahren zu einem weltweit führenden Hersteller smarter Ladesysteme für Elektroautos entwickelt hat. In der Schweiz wurden bereits viele Einstellhallen komplett mit Zaptec Ladestationen ausgerüstet. Alle Zaptec Produkte werden in Norwegen entwickelt, entworfen und hergestellt.

Wie bei der Easee Ladestation kann auch für die Zaptec vorgängig eine Rückplatte installiert werden, an welcher anschliessend der Laderoboter angeschlossen wird. Damit können alle Elektroarbeiten zum gleichen Zeitpunkt erledigt werden und Ihre Immobilie ist bereit für die einfache Erweiterung.

Spezifikation:

  • 22 kW Ladeleistung
  • Typ 2 Steckdose – geeignet für alle Elektroautos
  • Kabel kann fix an Ladestation eingesteckt und verriegelt werden
  • Integrierter Energiezähler
  • Autorisierung über RFID Badges
  • Zugriff auf alle Daten inkl. Verbräuche über die Zaptec Cloud
  • Cloudbasiertes Lastmanagement

Anwendung:

  • Mehrfamilienhäuser und Firmenstandorte

Lastmanagement

So bald mehr als eine Ladestation installiert wird, ist ein Lastmanagement gesetzlich vorgeschrieben. Das Lastmanagement sorgt dafür, dass die maximal zur Verfügung stehende Leistung optimal auf alle Ladestationen verteilt wird. Damit wird ein Auslösen der Sicherung verhindert und Lastspitzen vermieden. Auch kann der teure Ausbau des Netzanschlusses erst wenn wirklich nötig gemacht werden.

Herstellerabhängiges Lastmanagement

Beim herstellerabhängigem Lastmanagement kommunizieren die Ladestationen desselben Herstellers untereinander. Hier muss man sich von Beginn an für ein Produkt entscheiden und es kann kein anderes Produkt ins System integriert werden. Sollte man später dennoch den Anspruch entwickeln Ladestationen unterschiedlicher Hersteller steuern zu können, wird ein übergeordnetes Lastmanagement benötigt, was erneute Investitionen bedarf.

Wir von der ISP bieten folgende Produkte mit jeweils eigenem Lastmanagement an:

  • Keba
  • Mennekes
  • Easee
  • Zaptec

Diese Systeme funktionieren offline, können aber oftmals auch online über eine Cloud-Lösung überwacht werden. Da kein zusätzlicher Controller benötigt wird, ist diese Lösung generell kostengünstiger im Vergleich zur Hersteller-Übergreifenden Variante. Die ISP kann für die wirtschaftliche Lage Hersteller jedoch keine Garantien übernehmen. Auch Preisschwankungen für die Ladestationen sind in der aktuellen Situation möglich, was bedeutet, dass später bezogene Ladestationen teurer bzw. auch günstiger werden können. Kurz gesagt können wir keine Preisgarantien auf die Ladestationen geben.

Folgende Vorteile bieten die integrierten Lastmanagements der Ladestation Hersteller:

  • Kostengünstig
  • Einheitliche Ladelösung in der Einstellhalle
  • Funktioniert auch mit mehr als 100 Ladestationen
  • Keine zusätzliche Hardware und Lizenzen notwendig
  • Zuverlässiges Laden innerhalb der max. möglichen Netzanschlussleistung
     

Hersteller-Übergreifendes Lastmanagement

Beim Hersteller-Übergreifenden Lastmanagement wird ein übergeordneter Controller eingesetzt, welcher die Steuerung der Ladestationen übernimmt. Die BKW Gruppe setzt hier auf die Lösung von Smart1. Mit Smart 1 haben Sie eine grössere Auswahl an möglichen Ladestationen, welche in das System integriert werden können. Folgende Vorteile bietet das System von Smart 1:

  • Lastprofile/Lastverläufe können auf einem Bildschirm angezeigt werden
  • Die Laststeuerung organisiert die zur Verfügung stehende Energie optimal
  • Das Lastmanagement ist mit einer Vielzahl von Ladestation-Herstellern kompatibel
  • Wechsel- oder Gleichstrom? Smart 1 ist sowohl AC- als auch DC-kompatibel
  • Kombination von Solaranlage und Speicher mit den Ladesäulen möglich
  • Modularer Aufbau und dadurch eine flexible Grössenskalierung
  • Onlinezugriff auf das System

Die Initialkosten für ein Hersteller-Übergreifendes Lastmanagement sind grösser als für eine System der jeweiligen Hersteller. Jedoch bleiben Sie damit stets unabhängig von den jeweiligen Herstellern und ihren wirtschaftlichen Situationen.
 

E-Mobility Checks

Wir bieten für Mieter: innen, Eigentümer: innen und Verwaltungen zwei unterschiedliche Checks an, welche Ihnen als Entscheidungsgrundlage dienen können.

Building Check Light

Sie planen die Installation einer Ladeinfrastruktur und möchten Ihren Miteigentümer:innen ein übersichtliches Konzept der Möglichkeiten präsentieren? Dann ist der Building Check Light genau das Richtige für Sie. Egal ob Einstellhalle, Besucherparkplätze oder Carport – mit dem Building Check Light zeigen wir Ihnen wie Ihre Ladeinfrastruktur aufgebaut sein sollte. Folgende Punkte werden dabei berücksichtigt:

  • Inspektion der Gegebenheiten vor Ort
  • Vorschlag für die Erschliessung der Parkplätze durch die passende Grundinfrastruktur
  • Schematische Übersicht der Ladeinfrastruktur, des Lastmanagements sowie der Abrechnungslösung
  • Richtpreiseofferte (Grundinfrastruktur, Erschliessung Parkplatz und Ladestation) 

Building Check Plus

Sie planen die Realisierung einer Ladeinfrastruktur einer grossen Einstellhalle mit mehreren Eigentümer:innen und Anspruchsgruppen? Ihre Verwaltung benötigt eine individuelle Beratung, um Ihren Mieter:innen eine passende Infrastruktur vorzuschlagen? Dann erhalten Sie mit dem Building Check Plus die passende Grundlage für Verhandlungen mit den verschiedenen Teilnehmer:innen. Das mehrseitige Konzept beinhaltet folgende Punkte:

  • Inspektion der Gegebenheiten vor Ort
  • Zwei unterschiedliche Vorschläge für eine passende Ladeinfrastruktur (Lastmanagement, Abrechnungslösung und Ladestation)
  • Informationen und Vorschläge bezüglich Anschluss- und Energiewerte Ihrer Überbauung
  • Richtpreiseofferte (Grundinfrastruktur, Erschliessung Parkplatz und Ladestation) 
  • Abklärungen mit örtlichem Stromlieferanten
  • Kostenschätzung für evt. Lasterhöhung
  • Mögliche Ausbau- und Erweiterungsvorschläge
  • Allgemeine Informationen zur Elektromobilität

Unsere E-Mobility Experten

Unsere Elektromobilitäts-Lösungen werden installiert durch

ISP Electro Solutions AG
Oberdorfstrasse 20
3072 Ostermundigen

Telefon 031 930 46 20
e-mobility(at)ispag.ch

nach oben